Eurojackpot bringt elf Millionengewinner in der ersten Jahreshälfte

EurojackpotBeim Eurojackpot geht es immer um große Millionengewinne. Jeden Freitag, wenn die Gewinnzahlen in Helsinki gezogen werden, sind nämlich immer mindestens zehn Millionen Euro im Jackpot. Und diese Tatsache ist es unter anderem auch, warum diese Lotterie europaweit so beliebt ist. In der ersten Jahreshälfte 2017 ist die Beliebtheit natürlich nicht gesunken. Und das wird wahrscheinlich auch in der zweiten Jahreshälfte nicht passieren. Schließlich gab es alleine in den ersten sechs Monaten schon elf Gewinner, die sich einen Millionenbetrag beim Eurojackpot schnappen konnten. Und das ist sicherlich auch ein Ansporn für andere Spieler, die jetzt in der zweiten Jahreshälfte beim Eurojackpot auf die Jagd nach den Millionen gehen.

Das ist eine gute Bilanz

Sechs Monate, elf neue Millionäre, 182 Großgewinner und zwei Eurojackpot-Jubiläen, mit dieser Bilanz zeigt sich die europäische Lotterie wieder einmal sehr eindrucksvoll. In den 17 teilnehmenden Ländern hat in diesem Jahr für viele Eurojackpotspieler schon kräftig die Kasse geklingelt. Vor allem in Deutschland, wo der Eurojackpot ja immer ganz besonders gerne gespielt wird, gab es wieder einmal sehr viele Gewinner. Allein sieben deutsche Spieler sind nämlich unter den elf Millionengewinnern. Nur vier Spieler kommen aus anderen Ländern wie den Niederlanden, Dänemark, Finnland und Ungarn. Und bei den weiteren 182 Großgewinnen, also Gewinnen ab 100.000 Euro, zeigten sich deutsche Spieler besonders stark. Denn in der ersten Jahreshälfte gingen von den 182 Großgewinnen gleich 99 an deutsche Spieler. Glück haben Spieler hierzulande also wirklich ziemlich viel.

Zwei Jubiläen konnten beim Eurojackpot gefeiert werden

Im ersten Halbjahr 2017 gab es beim Eurojackpot aber noch mehr gute Nachrichten. So hat diese Lotterie im März ihren fünften Geburtstag gefeiert. Das war natürlich in allen teilnehmenden Ländern ein Grund zum Jubeln. Und erst vor rund einem Monat, Anfang Juni, gab es dann in dieser besonderen Lotterie gleich der nächste Grund zum Feiern. Denn der tausendste Großgewinn konnte seit dem Start des Eurojackpots ausgeschüttet werden. Vor allem deutsche Spieler haben dabei in der Gesamtbilanz den Löwenanteil abgeräumt. Denn satte 511 Großgewinne, also 51,1 Prozent dieser 1.000 Großgewinne, gingen an deutschen Eurojackpotgewinner.

Ein weiteres Jubiläum steht übrigens auch schon in den Startlöchern und wird die zweite Jahreshälfte 2017 beim Eurojackpot bereichern. Denn aktuell gibt es genau 97 Gewinner, die seit dem Start dieser Lotterie zum Millionär geworden sind. Und der 100. Eurojackpot-Millionär wird bestimmt in einer der kommenden Ziehungen begrüßt werden.

Etwa 19 Millionen Gewinne in der ersten Jahreshälfte

Das erste Halbjahr 2017 war gewinntechnisch ziemlich gut. Denn in allen Gewinnklassen gab es insgesamt etwa 19 Millionen Gewinne, die ausgeschüttet wurden. Das macht eine stattliche Summe von mehr als 543 Millionen Euro, die an die glücklichen Gewinner aller Gewinnklassen ausgezahlt wurde. Auch diese Tatsache spricht natürlich dafür, dass nicht nur viel beim Eurojackpot gewonnen wird, sondern auch viele Spieler in ganz Europa an dieser spannenden und hoch dotierten Lotterie teilnehmen. Aber auch in den ganz genauen Zahlen zeigt sich, dass der Eurojackpot als Lotterie immer weiter wächst. Denn im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 konnten dieses Jahr die Spieleinsätze um 24 Prozent, als um fast ein Viertel gesteigert werden.

Eurojackpot bringt elf Millionengewinner in der ersten Jahreshälfte
4.5 (90%) 2 votes

Von | 2017-07-07T09:04:36+00:00 7. Juli 2017|Categories: Alle Nachrichten, Eurojackpot Nachrichten|Tags: , |

Über den Autor:

Sie wollen wissen, was in der Welt des Online Glücksspiels vor sich geht? Dann lesen Sie meine Beiträge hier auf Gewinnzahlen.guru. Tag für Tag durchforste ich das Internet nach spannenden News zu den Themen Rubbellose, Lotto und Bingo. Eine ist dabei sicher – keine Nachricht ist zu dumm, als dass ich sie nicht verarbeiten könnte …

Hinterlassen Sie einen Kommentar