Lotto 6aus49 – alle Infos!

Lotto 6aus49 – alle Infos! 2017-03-24T15:07:13+00:00

Fünf Generationen sind mit dem Lotto-Phänomen in TV und Zeitungen aufgewachsen und zählen die Abgabe eines Lottoscheins und das gefragt werden nach den Lieblingszahlen zu ihren Kindheitserinnerungen. Ebenso eingeprägt hat sich das „ewige“ Gesicht von Karin Tietze-Ludwig, die in ihrer freundlichen Art viele Jahre die Ziehung der Lottozahlen moderierte. Doch, wie jedes Phänomen hat auch das Lotto 6aus49 seinen Anfang.

Ein Dialog, wie er in Deutschland häufig an Donnerstagen und Montagen entsteht, direkt oder wenige Tage nach den Ziehungen der Lottozahlen.

Und, hast Du was gewonnen?

Ja, einen Dreier, immerhin ist damit der Einsatz raus. Na, vielleicht bringt mir das Geburtsdatum meiner Mutter das nächste Mal mehr Glück. Das tippe ich schon seit Jahren.

Ebenso bekannt ist:

Mensch, es ist schon spät, ich muss noch schnell zum Zeitschriftenladen und mein Los abgeben. Im Jackpot sind 18 Millionen! Was ich damit alles machen würde! Ich muss los!

Jeder soll beim Lotto 6aus49 mitspielen können

Die Köpfe hinter dem Lotto 6aus49 Konzept sind Peter Weiand und Lothar Lammers. Ziel war es in Deutschland ein legales Glücksspiel zu etablieren, das von jedem schnell erfasst und gespielt werden konnte. Eines der Kriterien war ein erschwinglicher Preis für den Loskauf. Der Blick auf die Möglichkeiten in Deutschland am Glücksspiel teilzunehmen zeigte, dass legales Glücksspielen auf das britische Fußball-Toto beschränkt war. Am 9. Oktober 1955 war es soweit. Die erste Ziehung der Lottozahlen fand statt. 10 Jahre später folgte die erste Übertragung der Lottoziehung im Deutschen Fernsehen, genau genommen im ARD.

Lotto 6aus49Bereits sechs Wochen nach der ersten Lotto-Ziehung wurden erstmalig sechs richtige Zahlen getippt. Das ZDF sollte erst 22 Jahre später eine Rolle bei der Übertragung der Lottozahlen einnehmen. Ab dem 28. April 1982 wurde dann zum ersten Mal das Lotto am Mittwoch gespielt und live übertragen. Damals wurde mittwochs nicht auf die 6 aus 49-Spielweise, sondern 7 aus 38 zurückgegriffen. Von den Spielkosten für den Lotto-Teilnehmer her, war diese Spielweise günstiger als sein Vorgänger Lotto 6aus49.

Bereits vier Jahre später sollte das Lotto 6aus49 das Mittwochslotto 7 aus 38 ersetzen. Ab dem 1. Juni 1986 gab es fortwährend zwei Lotto-Ziehungen pro Woche. Das Besondere: Lotto hatte in den letzten Jahren einen derartigen Bekanntheitsstatus erlangt, dass die Entwicklung hin zur Mittwochsziehung, einer zweiten, gleichberechtigten Ziehung zur Samstagsziehung, die Nachfrage der Deutschen Lottospieler zu 100% erfüllte.

Lotto 6aus49: Regelvereinfachungen für eine höhere Teilnahme und steigenden Jackpot

In den folgenden Jahren kam es zu weiteren Regeländerungen hinsichtlich der Vereinfachung der Regeln. Bestand das Mittwochslotto 6aus49 ursprünglich aus einer Ziehung A und einer Ziehung B, wurde ab dem Nikolaustag 2000 die Ziehung B ersatzlos gestrichen. Für das Lotto 6aus49 brachte das Jahr 2013 weitere, gravierende Änderungen mit sich. Die Ziehung der Zusatzzahl wurde eingestellt. Am 4. Mai fiel die Zusatzzahl das letzte Mal in die Röhre.

Lotto in Deutschland Lotto 6aus49Bei der 14. Ziehung 2013 des Mittwochs Lotto 6aus49 , vom 3. April 2013, kam es zu einer der schwerwiegendsten Pannen in der Lotto-Geschichte. Der 11 Millionen-Jackpot konnte erst im zweiten Ziehungsanlauf erspielt werden, da die Mittwochsziehung wiederholt werden musste. Beim klassischen Fallen der auf einem Tableau, auch als Schlitten bezeichnet, platzierten Kugeln in das Ziehungsgerät, blieben zwei Kugeln auf dem Schlitten stecken. Die Ziehung musste wiederholt werden. Ob diese Panne der letzte Anstoß für das Ende der TV-Ziehung der Lottozahlen war, bleibt von offizieller Seite der Lotto- und Toto-Gesellschaft unbeantwortet.

Seit dem 3. Juli 2013 erfolgt die Übertragung der Lottozahlen-Ziehung nur noch über das Internet. Die Ziehung kann Samstags um ca. 19:25 Uhr und Mittwochs, um ca. 18:25 Uhr online verfolgt werden. Kurz vor der 20 Uhr-Tagesschau am Samstag und vor der 19 Uhr-heute-Sendung am Mittwoch werden die Lottozahlen im TV nur noch bekanntgegeben.

Ein Schwenk zum Presse-Ton: Die Gewinnzahlen werden mit dem Ende der Live-Ziehungen im TV in „modernerer und kompakterer Form“ im Programm von ARD und ZDF bekannt gegeben.

Sowohl Mittwochs als auch Samstags erfolgt die Lotto 6aus49 Ziehung unter notarieller Aufsicht beim Saarländischen Rundfunk in Saarbrücken.

Die Gründe sind zahlreich und wahrscheinlich am ehesten eine Frage der Perspektive:

  • Es handelt sich um die Anpassung an die Veränderungen der Sehgewohnheiten
  • Vereinheitlichung der unregelmäßigen Sendezeiten der Ziehungen
  • Ziehungspannen, die durch eine Vereinheitlichung des Standortes ausgeschlossen werden

Papier-Los versus Online Lotto beim Lotto 6aus49

Anfang des Jahrtausends konnte das  Lotto 6aus49 Online gespielt werden. 2009 wurde die Online Abgabe zwischenzeitlich gestoppt, da es Unstimmigkeiten zwischen dem Online Lotto-Spiel in Deutschland und dem Glücksspielstaatsvertrag gab. Erst drei Jahre später, im Jahr 2012, wurde das Online Lotto bundeslandweise zugelassen. Bis heute hat sich die Annahme des Online Lotto-Spielens sehr gut entwickelt. Wie beim Papier-Los kann auch beim Online Lotto-Tipp der beliebte Quick-Tipp verwendet werden. Damit die Tipp-Abgabe so einfach, wie beim Papier-Los ist, erfolgt die Abgabe des Online Tipps über eine Webseite, auf der ein klassischer Lotto-Schein abgebildet ist.

Lotto 6aus49Preisliche Unterschiede gibt es zwischen dem Papier-Los und dem Online Lotto nicht, einen deutlichen Vorteil für das Online Spielen schon. Wer Online spielt, kann die Funktion der SMS- bzw. der E-Mail-Funktion nutzen. Im Gewinnfall beim Lotto 6aus49 wird der Lotto-Spieler nach Feststehen der Quoten benachrichtigt. Bei Gewinnen über 1.000 Euro wird der Gewinner per Briefpost informiert. Der Gewinnbetrag wird spätestens nach fünf Wochen auf das Konto des Lotto-Spielers überwiesen, wenn sich der Gewinner nicht eher bei der Lottozentrale gemeldet hat. Ein Service des Lotto 6aus49 , in dessen Genuss nur Online Lotto-Spieler kommen. Der Papier-Los Spieler muss zur Gewinn-Einlösung noch immer mit seinem Papier-Los zur Filiale oder Lotto-Stelle und macht erst dadurch seinen Gewinn geltend. Durch Online Lotto gehören entgangene Gewinne demnach der Vergangenheit an.

Weitere Fakten zum Lotto 6aus49

Die Ziehung der Lottozahlen unterliegt den Entscheidungen der Lotto-Toto-Landesgesellschaften der jeweiligen Bundesländer. Bei jeder Lotto 6aus49 Ziehung gilt: Jede Zahl muss die gleiche Chance haben, gezogen zu werden.

Das Lotto 6aus49 kann deutschlandweit gespielt werden. Hinter dem Glücksspiel steht die Vereinigung der Landes-Lotteriegesellschaften der einzelnen Bundesländer, die als Deutscher Lotto- und Totoblock besser bekannt ist. Hinsichtlich der Teilnahmebedingungen entscheidet jedes Bundesland selbst. Eine feste Regelung der Tipp-Preise gibt es ebenfalls nicht. Die Bearbeitungsgebühren variieren je nach Bundesland zwischen 0,35 Euro und 1 Euro. Der Basispreis von 1 Euro pro Tipp bleibt dabei bundeslandweit gleich. Auf einem Lotto-Los können maximal 12 Tipps abgegeben werden.

Die Lottogewinne aus Lotto 6aus49 verteilen sich in 9 Gewinnklassen. Dabei ist die Gewinnklasse 9 die niedrigste und geht mit einer Gewinnchance von 1 zu 75,54 einher. Diese Gewinnklasse ist erreicht, wenn der Losbesitzer 2 Zahlen und die Superzahl richtig getippt hat. Die 1. Gewinnklasse beim Lotto 6aus49 ist platziert, wenn 6 richtige Zahlen und die Superzahl richtig sind. Die Chance auf den Jackpot liegt hier bei 1 zu 139.838.160. Die Gewinnbeträge der jeweiligen Gewinnklassen setzen sich je nach Gewinner und der pro Woche erzielten Einnahmen aus Los-Verkäufen zusammen. Die Ausschüttung beträgt höchstens 50% der Einnahmen. Die restlichen 23% der wöchentlichen Einzahlungen werden an das Finanzamt abgeführt. 16,7% werden als Lotteriesteuer bezahlt und 7,5% der Einnahmen werden als Provision an die  Präsenzfilialen-Pächter weitergegeben. Die Lottogesellschaften der einzelnen Bundesländer und deren Verwaltung werden letztlich mit 2,8% der Einnahmen finanziert.

Lotto 6aus49: Chancen auf den Jackpot

Die Chance den Jackpot zu knacken und sich endlich die Wünsche zu erfüllen, die einen schon von Kindesbeinen an begleiten, kann sich erhöhen, wenn keine Geburtstage oder Zahlen mit Verbindung zu einem Datum gespielt werden. Stattdessen hat sich bewährt, immer die gleichen Zahlen zu spielen. Um einen Dreier oder Vierer beim Lotto 6aus49 zu erzielen, hilft zudem die Liste der am häufigsten gespielten Lottozahlen weiter. Soll der Gewinn jedoch maximiert werden, bietet sich auch die Liste der am seltensten gezogenen Zahlen als Quelle an.

Da die Zahlen auf einem Quicktipp beim Lotto 6aus49 ebenso dem Zufall unterliegen, wie die gezogenen Gewinnzahlen, bietet sich ab und an die Entscheidung für einen oder mehrere Quicktipps an. Durch die Zusatzziehungen Spiel 77 und Super 6 sind weitere Jackpot-Gewinne möglich. Die Teilnahme an Spiel 77 bzw. Super 6 wird einfach bei der Losabgabe beim Lotto 6aus49 durch ein Kreuzchen bestätigt. Während die Teilnahme an der Super 6-Ziehung 1,25 Euro kostet, werden für die Teilnahme am Spiel 77 2,50 Euro berechnet.

Lotto 6aus49 – alle Infos!
3.7 (73.33%) 3 votes

Ein Kommentar

  1. Rami 15. Mai 2016 um 12:37 Uhr- Antworten

    ich immer spillen aber nix gewinnen

Hinterlassen Sie einen Kommentar