1000. Ziehung EuroMillions ohne Hauptgewinner

1000. Ziehung EuroMillionsGrund zur Freude gab es bei den Machern und Gründern der Lotterie EuroMillions. Denn am Freitag gab es in dieser Lotterie die 1000. Ziehung in dieser europäischen Lotterie. Nach über 13 Jahren, die erste Ziehung fand am 13. Februar 2004 statt, hat sich diese Lotterie mittlerweile sehr gut etabliert. Einen Jackpotgewinner gab es bei der Jubiläumsziehung allerdings nicht, leider. Denn das hätte die 1000. Ziehung sicherlich noch besser und besonderer gemacht. Viele Gewinner gab es am Freitag aber dennoch in allen Gewinnklassen ab der zweiten Gewinnklasse.

Gegründet durch drei Länder – heute sehr erfolgreich

Die EuroMillions waren ein Vorreiter in Sachen Staaten übergreifender Lotterie. Gegründet von Frankreich, Großbritannien und Spanien hat sich diese Lotterie in den letzten Jahren zu einer Größe im europäischen Lotteriegeschäft gemausert. So sind im Laufe der Zeit auch immer mehr Länder hinzugekommen, in denen die EuroMillions gespielt werden können. Wobei es natürlich heutzutage dank des Internets auch kein Problem ist, aus einem anderen Land als den europäischen Teilnehmerländern mitzuspielen. Mit regelmäßig großen Jackpots ist die Lotterie EuroMillions bei den Spielern auch sehr beliebt, auch wenn 2012 die europäische länderübergreifende Lotterie Eurojackpot auf den plan getreten ist. Am Beliebtheitswert der EuroMillions hat das nichts geändert. Zumal hier der maximale Jackpot sogar 190 Millionen Euro betragen kann. Einem britischen Spieler ist es in der Geschichte der EuroMillions sogar im August 2012 gelungen, diese Summe abzuräumen. Und auch einem Portugiesen gelang 2014 dieses Kunststück. Damit halten diese Gewinner den Rekordgewinn bei den EuroMillions. Viele andere Spieler wurden dank der EuroMillions aber auch noch zu Multimillionären. Nur bei der 1000. Ziehung hat dies nicht ganz so geklappt.

Kein Jackpotgewinner beim Jubiläum

Die 1000. Ziehung ist sicherlich in jeder Lotterie ein Meilenstein. Auch für die EuroMillions war dieses Jubiläum am Freitag ein ganz besonderes Ereignis, das aber leider für keinen Spieler richtig belohnt wurde. Mit den Gewinnzahlen 2, 13, 16, 22 und 49 sowie den beiden Sternchenzahlen 4 und 5 hatte leider kein Spieler das perfekte Glück. So blieb der Jackpot in der 1000. Ziehung der EuroMillions leider unbesetzt. Drei Gewinner scheiterten aber nur ganz knapp am Jackpot, da ihnen lediglich eine Sternchenzahl fehlte. Zwei Spieler aus Spanien und ein Spieler aus England kam dieses Pech zuteil. Aber mit jeweils 347.215,10 Euro gehen diese drei Gewinner ja nicht ganz leer aus und können sich zudem damit rühmen, den größten Gewinn bei der 1000. Ziehung der EuroMillions abgeräumt zu haben. Viele weitere Gewinner gab es zudem auch noch in den anderen Gewinnklassen. Denn aus den insgesamt mehr als 26,3 Millionen abgegebenen Tippscheinen haben sich mehr als 1,95 Millionen Gewinner einen Gewinn geschnappt. Diese Zahlen zeigen übrigens nicht nur, dass die Lotterie EuroMillions sehr beliebt bei den Spielern ist. Auch die Tatsache, dass so viele Spieler gewinnen konnten, ist sehr relevant. Schließlich gibt es so auch immer viele Gewinner bei den EuroMillions, die sich über große und kleine Geldsummen freuen können. Und auch das ist sicherlich ein ausschlaggebender Punkt, der für den Erfolg der EuroMillions verantwortlich ist. Da bleibt nur zu sagen, auf die nächsten 1.000 Ziehungen und auf zum nächsten

1000. Ziehung EuroMillions ohne Hauptgewinner
Bewerte diesen Beitrag!

Von | 2017-04-23T07:56:56+00:00 23. April 2017|Categories: Alle Nachrichten, Euromillions Nachrichten|Tags: , |

Über den Autor:

Ich stehe weiterhin zu meinem Motto – „Die Lage ist hoffnungslos aber nicht ernst!“. Neben den Casino Nachrichten und den Casino Tests bin ich verantwortlich dafür, meinen Kollegen auf die Nerven zu gehen. Ein Tag ohne zu Nörgeln ist ein verlorener Tag!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Gratorama_gif_Wheel_de_eur_500X500

Lesen Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen gratis Lottoschein und 7€ Bonus für Rubbellose!
Geben Sie Ihre E-Mailadresse ein,
um unseren Newsletter zu erhalten.
Newsletter abonnieren!