Schon wieder kein Hauptgewinner im Bingo

Hauptgewinner im BingoDer Sonntagnachmittag steht beim NDR und bei vielen Bingospielern immer ganz im Zeichen der niedersächsischen Umweltlotterie. Das war an diesem Sonntag natürlich nicht anders. Der große Coup ist dabei aber leider keinem Bingospieler gelungen. Denn die erste Gewinnklasse blieb wieder einmal unbesetzt, sodass kein Spieler den Jackpot in Höhe von 577.842,10 Euro abräumen konnte. Bis zum kommenden Sonntag wächst der Jackpot daher erneut weiter an und legt so zu, dass dann etwa 800.000 Euro im Bingojackpot erwartet werden. Mitspielen kann sich also sehr auszahlen. Dass dieses Wochenende der Jackpot nicht geknackt wurde, heißt übrigens nicht, dass es gar keine Gewinner gab. In der zweiten und dritten Gewinnklasse haben sich nämlich wieder einige Spieler mit einem Gewinn belohnt. Und auch bei den Serien- und Losnummern gab es am Sonntagnachmittag wieder einige Glückspilze.

Zweite Gewinnklasse gut besetzt, aber nicht überragend

22 Gewinnzahlen werden jeden Sonntag gezogen. Ein dreifach-Bingo hat damit an diesem Sonntag keiner erzielen können. Dafür gab es aber 32 Bingospieler, die ein zweifach-Bingo mit den gezogenen Zahlen erspielt haben. Damit war die zweite Gewinnklasse an sich gut besetzt, aber natürlich nicht überragend. Schließlich sind 32 Gewinner nicht gerade das Nonplusultra. Wobei genau das für 32 Glückspilze auch der Vorteil war. Denn da es nicht ganz so viele Gewinner in dieser Gewinnklasse gab, ist der Gewinn pro Kopf natürlich umso höher. So bekommen nun alle 32 Gewinner der zweiten Gewinnklasse einen Gewinn von jeweils 1.949,20 Euro ausbezahlt, was für einen Gewinn in dieser Gewinnklasse schon nicht schlecht ist. Darüber werden sich die 32 Glückspilze bestimmt umso mehr freuen. Schließlich haben sie so ihren Spieleinsatz ganz locker herausgespielt und natürlich auch noch genügend Geld übrig, um sich auch wieder für das kommende Wochenende mit einem Bingolos auszustatten. Dann wartet ja bekanntlich ein noch höherer Jackpot auf einen oder mehrere Gewinner.

4.354 Bingospieler schnappen sich einen Gewinn in der dritten Gewinnklasse aber kein Hauptgewinner im Bingo

Die dritte Gewinnklasse war am Sonntag ebenfalls gut besetzt, aber auch nicht überragend. Zwar konnten deutlich mehr Bingospieler ein einfach-Bingo mit den gezogenen Gewinnzahlen erzielen, als ein zweifach-Bingo, doch am Ende waren es auch „nur“ 4.354 Gewinner in dieser Gewinnklasse. Das erweist sich natürlich auch für diese Gewinner als Glücksgriff. Schließlich ist damit auch ihr Gewinn etwas höher, als er an vielen Sonntagen ist. So bekommt jeder der Gewinner eine Summe von 33,40 Euro ausbezahlt, was natürlich in Spieleinsatz auch mehr als nur deckt und zudem ebenfalls dafür reicht, sich ein weiteres Bingolos in der niedersächsischen Umweltlotterie Bingo für den kommenden Sonntag zu kaufen.

Sachpreise wurden auch wieder ausgegeben

Neben den normalen Bingogewinnen in dieser Lotterie können die Spieler natürlich auch immer noch einen der begehrten Sachpreise von der Studio-Telefonwand abräumen. In der niedersächsischen Umweltlotterie Bingo werden nämlich auch die richtigen Serien- und Losnummern belohnt, sodass es quasi eine zusätzliche Gewinnklasse bei dieser Lotterie gibt. Am Sonntag wurde diese zusätzliche Gewinnmöglichkeit von allen Glückspilzen mit der richtigen Serien- und Losnummer komplett ausgeschöpft. Somit konnten sich wieder viele Bingospieler über tolle Sachpreise freuen, die sowieso in dieser Lotterie auch sehr begehrt sind. Auch nächste Woche warten natürlich wieder viele Preise auf die Glückspilze mit der richtigen Serien- und Losnummer.

 

Schon wieder kein Hauptgewinner im Bingo
5 (100%) 1 vote

Von |2018-02-05T09:29:09+00:005. Februar 2018|Kategorien: Alle Nachrichten, Bingo Nachrichten|Tags: , |

Über den Autor:

Sie wollen wissen, was in der Welt des Online Glücksspiels vor sich geht? Dann lesen Sie meine Beiträge hier auf Gewinnzahlen.guru. Tag für Tag durchforste ich das Internet nach spannenden News zu den Themen Rubbellose, Lotto und Bingo. Eine ist dabei sicher – keine Nachricht ist zu dumm, als dass ich sie nicht verarbeiten könnte …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Aus statistischen Gründen verwendet diese Webseite anonymisierte Cookies. Wenn Sie unsere Webseite nutzen stimmen Sie dem zu. Ok